Hermann-Scheer-Kompetenzzentrum - Die Realisierung ist abgeschlossen

Das Kompetenzzentrum ist da!

Am Samstag, 08.02.2014, hatte im Außenbereich die Realisierung des Kompetenzzentrums begonnen. Das Windrad wurde auf das Hauptgebäude gesetzt. Dies war das erste Zeichen nach außen für den Aufbau des Kompetenzzentrums. Die Planungen hierfür begannen im Jahre 2008. In diesem Jahr definierten die Fachbereiche Elektrotechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie der Fachbereich Fahrzeugtechnik einen Antrag auf Bau eines Kompetenzzentrums für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Dieser Antrag wurde im Rahmen eines Förderprogramms des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gestellt. Nach einer Reihe von Präzisierungen und Anpassungen wurde im Jahre 2013 der Zuwendungsbescheid für die Umsetzung des Projektes erteilt. Das Bauamt sowie das Schulamt des Landkreises nahmen dann die Umsetzung des Projektes in die Hand, deren äußere "Wahrzeichen" ein Solarcarport, ein Photovoltaik-Tracker und ein Windrad sind.

Am 21.05.2014 wurde das "Hermann-Scheer-Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und erneuerbare Energien" offiziell seiner Bestimmung übergeben. In Anwesenheit von Herrn Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur und Herrn Patrik Lauer, Landrat des Landkreises Saarlouis, wurde das Kompetenzzentrum seiner Bestimmung übergeben.

Nach einem Rundgang zu den Außenanlagen konnten sich die Gäste im Smart-Grid-Labor ein Bild vom unterrichtlichen Nutzen der getätigten Investitionen machen. Die Einspeisung der elektrischen Energie aus den Photovoltaik-Modulen ins elektrische Netz, die Einspeisung der Energie aus dem Windrad und die Regelung des elektrischen Netzes werden für die Auszubildenden der Elektroberufe hier anschaulich und auf einem technisch hohen Niveau greifbar. 

Beeindruckt waren die Gäste auch von dem zweiten Labor, dem SHK-Labor, in dem ein Miniblockheizkraftwerk, ein Pelletofen mit Pelletsilo, eine Gasbrennwerttherme, eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit Erdbohrung, eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Kreuzwärmetauscher, ein 3000l-Wärmespeicher und eine überlagerte zentrale Steuerung installiert sind.

Zurück