Kampagne Don't drink and drive

Start der landesweiten Kampagne durch Ministerin Anke Rehlinger am TG BBZ Dillingen

Am 27.05.2015 startete an unserer Schule die landesweite Aktion "Don't Drink and Drive". Diese Aktion wird an 8 saarländischen Berufsbildungszentren durchgeführt. Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Frau Anke Rehlinger, eröffnete die Kampagne. Sie stellte dar, dass an Berufsbildungszentren eine wichtige Zielgruppe dieser Kampagne zu finden ist: Junge Auszubildende des Ausbildungsberufs Kraftfahrzeugmechatroniker/in, denen in ihrem Umfeld eine positive Vorbildfunktion zugesprochen wird, soweit sie den Titel der Kampagne "Don't Drink and Drive" beherzigen. Wie die Jugendlichen, so nahm auch Frau Rehlinger die Gelegenheit wahr, in einem Fahrsimulator (in einem Ford Fiesta integriert) die Wirkung einer Fahrt unter Alkoholeinfluss nachzuvollziehen, ohne dazu Alkohol zu sich nehmen zu müssen. Die Auszubildenden waren waren überrascht, wie sich nüchtern betrachtet das Fahrverhalten verändert. In einem Reaktionszeit und durch Aufsetzen von Raschbrillen konnten sie live die eingeschränkte Wahrnehmung erleben, die Alkoholkonsum hervorruft. Das Ziel der Kampagne, Bewußtsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu schaffen, wurde erreicht.

Fahrsimulator für Fahren unter Alkoholeinfluss

Zurück