Verabschiedungen und Bestenehrungen am TGBBZ

Im Schuljahr 2014/2015 wurden am TG BBZ Dillingen neben den Absolventen der Fachoberschul- und Gewerbeschulklassen auch Schülerinnen und Schüler der Berufsschule, des Berufsgrundbildungsjahres (BGJ), des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) und der Werkstattschule mit dem Zeugnis des jeweiligen Schulabschlusses in einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

Berufsschule:

Von den Berufsschülern, die eine Ausbildung in einem Metall-, Elektro- bzw. Kfz- Beruf durchlaufen haben, konnten sich 145 Schüler gemäß ihrer guten Schulleistungen vorzeitig zur Facharbeiterprüfung anmelden. Weitere 25 Berufsschüler absolvierten ihre Facharbeiterprüfung zum regulären Zeitpunkt.

Als beste Berufsschüler mit einem Notendurchschnitt von 1,0 konnten Kevin Benner, Constantin Mergen und Dominik Waller (alle Anlagenmechaniker) sowie Robin Philippi (Werkzeugmechaniker) von Schulleiter Werner Thiel mit einem Buchgeschenk und einer Urkunde geehrt.

Ebenfalls wurden vom Schulleiter die sehr guten Leistungen von Fabian Koch und Sven Lengler (beide Elektroniker für Betriebstechnik mit einer 1,0), von Fabian Klein (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, ebenfalls 1,0) sowie Philipp Schwarz (Kraftfahrzeugmechatroniker mit einer 1,0) hervorgehoben.

Als bester Anlagenmechaniker SHK konnte der Schulleiter Fabian Trinkaus zu seinem 1,0 Durchschnitt auf dem Berufsschul-Abschlusszeugnis beglückwünschen und ihm ebenfalls ein Buchbeschenk und eine Urkunde überreichen.

Beste Schüler bei den Auszubildenden im Beruf Fachinformatiker/-in waren Marc Szymkowiak, Matthias Langenfeld und Nico Britten mit einem Notendurchschnitt von 1,14.

Schulleiter Werner Thiel würdigte auch die Leistungen der übrigen Absolventen und hob hervor, dass sie nun mit ihrem Facharbeiterbrief in der Tasche dem Fachkräftemangel entgegenwirken können.

Berufsgrundbildungsjahr (BGJ):

Von den drei Klassen des Berufsgrundbildungsjahres erhielten zum Schuljahresende 43 Schüler von anfänglich 52 Schülern ein Abschluss- bzw. ein Abgangszeugnis. 14 Schülern konnte auch die Zugangsberechtigung zu einer Berufsfachschule bescheinigt werden.

Das BGJ wurde am TG BBZ Dillingen neben der schulischen auch in dualer Form organisiert, d.h. die Schüler absolvierten den fachpraktischen Teil als wöchentlich dreitägiges Praktikum in einschlägigen Betrieben. Letztendlich hatten mit einer Quote von über 50% die Absolventen zum Schuljahresende bereits einen Ausbildungsplatz in der Tasche.

Als klassenbeste Schüler wurden geehrt:

  • im BGJ-D1: David Neyses
  • im BGJ-D2: Merlin Kerber
  • im BGS-S1: Ibrahim Uygur

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ):

Von anfänglich 27 Schülern in den beiden Klassen des Berufsvorbereitungsjahres wurden 18 zur externen Hauptschulabschlussprüfung zugelassen. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Unterricht unter anderem auch auf diese Prüfung vorbereitet. Die Prüfung bestand aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Ganz hervorragend war das Ergebnis:14 Prüfungsteilnehmer haben ihren Hauptschulabschluss erreicht. Herzlichen Glückwunsch.

Auch hier haben einige Schüler den fachpraktischen Teil in einem Betrieb absolviert. So konnten auch im BVJ bereits zwei Schüler am Schuljahresende einen Ausbildungsplatz vorweisen.

Als klassenbeste Schüler/-innen wurden geehrt:

  • im BVJ-P-D: Maximilian Kallenborn
  • im BVJ-P-S: Julian Schneider

Werkstattschule (WS):

Schließlich wurden auch die Absolventen der Werkstattschule verabschiedet und geehrt. Von den 10 Schülerinnen und Schülern der Klasse wurden neun zur externen Hauptschulabschlussprüfung zugelassen. Und immerhin gelang es hier acht von ihnen die Prüfung zu bestehen und den Hauptschulabschluss nachträglich zu erwerben. Aber auch hier war der einjährige Besuch dieser Schulform ein wichtiger Schritt in Richtung der Ausbildungs- bzw. Berufsreife.

Als klassenbeste Schüler wurden geehrt:

  • Marcel Altmann und Niklas Reinhardt

Herzlichen Glückwunsch allen Schülerinnen und Schülern für diese hervorragende Leistung und herzlichen Dank an die Lehrerinnen und Lehrer dieser Klassen. Schüler und Lehrer wurden zudem unterstützt durch die Sozialpädagogen. Alle haben gleichermaßen durch ihr Engagement mit zu diesem Erfolg beigetragen.

Zurück