Indoor-Soccer-Bundesfinale 2011

Das TGBBZ Dillingen qualifizierte sich nach 8 Vorrundenspielen im Saarland mit 19 Punkten und 57:16 Toren für das Bundesfinale der Schulen in Wolfsburg.

Mit flauem Gefühl im Magen reisten 10 Spieler und die beiden Sportlehrer, Rüdiger Spelz und Carsten Thewes nach Wolfsburg. Die Glücksfee hatte uns in eine Gruppe mit den Schulen aus Gelsenkirchen, Flensburg, Herford und der Max Weber Schule aus Freiburg gelost. Auf Grund der schweren Vorrundengruppe trafen wir, das TGBBZ Dillingen, als eine der ersten Mannschaften in der Soccer-Arena ein, um sich gründlich auf die bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten. Schließlich musste gleich im ersten Spiel die von Nationaltorwart Manuel Neuer gesponsorte Mannschaft geschlagen werden, wenn man die Gruppenphase überstehen wollte. Dank der herausragenden Leistung von Tayfun Külekci und 3 Toren von Carsten Noack wurden die Gelsenkirchener Berufsschüler 6:2 besiegt. In den beiden Spielen gegen das Berufskolleg Herford (5:2) und das Alte Gymnasium Flensburg (5:1) wurde auf Grund der überragenden Torwartleistung von Mathias Schneider und dem souveränen Spiel unserer Abwehrrecken Christoph Willems, Carsten Roth und Tobias Lindner der Grundstein für das Überstehen der Gruppenphase gelegt.

Das Glanzstück gelang der Mannschaft gegen die vom DFB ernannte Eliteschule des Fußballs, dem Max Weber Gymnasium aus Freiburg. Gespickt mit Nachwuchsspielern des SC Freiburg galt diese Truppe als klarer Favorit der Gruppe G. Nicht zuletzt wegen einer soliden Abwehrleistung konnten wir das Spiel zunächst offen gestalten. Als dann das TGBBZ drei Minuten vor Spielende das 2:3 kassierte und eine 2 Minuten Zeitstrafe bekam, schien der Gruppensieg in weite Ferne gerückt. Durch den absoluten Willen die 2 Minuten schadlos zu überstehen wuchsen „Magic Loppi“ alias Steven Lo Porto, Dario D`Angelo und Emir Ahmeti über sich heraus und schnürten die Freiburger in der eigenen Hälfte ein und schafften kurz vor Ende den 3:3 Ausgleich durch ein Tor von Steven Lo Porto.

Somit beendete das TGBBZ auch die Vorrunde beim Bundesfinale als Gruppenerster.

Im Achtelfinale zeigten die Saarländer eine Glanzleistung und fertigten den Vertreter aus Bremen, das BBS Verde, mit 5:0 ab. In diesem Spiel rief jeder der Spieler seine maximale Leistung ab, ständig in Bewegung, immer am Gegner, schnelles Umschalten in die Offensive, sicheres Kombinationsspiel und Glanzparaden von Mathias Scheider sicherten den ungefährdeten Einzug ins Viertelfinale. Nach dem Einzug ins Viertelfinale warteten die Kaufmänn. Lehranstalten aus Bremerhaven als Gegner auf die Dillinger. Angekündigt wurde die robuste Gangart der Berufsschüler aus dem Norden, die auch schnell mit 3:1 in Führung lagen. Nachdem wir den Kampf in der Soccer-Arena angenommen hatten, ging das Spiel nach einer tollen Aufholjagd denkbar knapp mit 4:5 gegen den späteren Finalteilnehmer verloren.

 

 

hintere Reihe: Steven Lo Porto (IM 10.1), Emir Ahemti (SHK 11.1), Carsten Roth (GS 10.1), Carsten Noack (T-FOS 12.3), Christoph Willems (IM 11.3), Dario D`Angelo (IM 10.1) vordere Reihe: Tayfun Külekci (E-EB 10.2), Florian Schimmelpfennig (M-BGJ D1), Mathias Schneider (ZM 10.1), Tobias Lindner (IM 10.1)

Zurück