Informationstechnik

Im Bereich Informationstechnik werden in der Berufsschule folgende Ausbildungsberufe unterrichtet:

  • Fachinformatiker/in Fachrichtung Anwendungsentwicklung (IHK)
  • Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration (IHK)

Die Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben erfolgt am 'Runden Tisch'.

In der Fachoberschule Technische Informatik werden aus der Informationstechnik die Schwerpunkte Netzwerktechnik, objektorientierte Programmierung und Dokumentationstechnik unterrichtet.

Ausbildung

Ausbildungsberufe

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

 

Berufsbild

Zum Berufsbild des Fachinformatikers/der Fachinformatikerin gehören in der Fachrichtung Systemintegration insbesondere:

* Planung, Installation und Konfiguration komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik

* Installation, Einrichten und Inbetriebnahme vernetzter Systeme

* Eingrenzen und Beheben auftretender Störungen mittels Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme

* Verwalten und Betreiben von Informations- und Telekommunikationssystemen

* fachliche Beratung und Betreuung sowie Schulung inner- und außerbetrieblicher Kunden.

Fachrichtung Anwendungsentwicklung

* Kenntnis der Rahmenbedingungen und der Geschäftsprozesse des Kunden

* Entwickeln und Realisieren anforderungsgerechter Softwarelösungen durch individuell für den Kunden neu erstellte Anwendungen durch Anpassung (Costumizing) und Integration existierender Standardsoftware

* Einsatz von Softwareengeneeringmethoden bei der Entwicklung und Implementation

* kundenspezifischer Anwendungssysteme

* Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten

Zulassungsvoraussetzungen:

Die Zugangsberechtigung zu einer Ausbildung als Fachinformatiker ist lediglich ein gültiger Ausbildungsvertrag. Nach Absprache mit dem Betrieb und der Schule ist es je nach Vorbildung auch möglich direkt im 2. Lehrjahr zu beginnen.

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Bei entsprechenden Leistungen ist ein früheres Ablegen der Kammerprüfung (ein halbes Jahr) möglich.

Unterrichtsorganisation

Der Berufsschulunterricht findet für beide Ausbildungsberufe an je 2 Tagen in der Woche mit je 6 Stunden statt. Ausbildungsinhalte und unterrichtete Lernfelder sind dem KMK-Rahmenlehrplan zu entnehmen:

www.kmk.org/fileadmin/pdf/Bildung/.../rlp/Fachinformatiker97-04-25.pdf

Prüfungsverfahren

Nach 1,5 Jahren wird die Zwischenprüfung der IHK Saarland abgelegt. Diese besteht lediglich aus einem theoretischen Prüfungsteil.

Die Abschlussprüfung wird i.d.R. am Ende des 3. Lehrjahres bei der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes abgelegt.

Diese besteht aus dem Prüfungsteil A, der betrieblichen Projektarbeit und dem Prüfungsteil B, der schriftlichen Abschlussprüfung. Die betriebliche Projektarbeit gliedert sich in die Durchführung eines praktischen Projektes innerhalb des Ausbildungsbetriebs und anschließende Präsentation mit Fachgespräch vor dem Prüfungsausschuss der IHK.

Neben der Ausbildungsabschlussprüfung wird mit dem erfolgreichen Abschließen der Berufsschule auch der Berufsschulabschluss erworben. Hier besteht unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich die Möglichkeit den Mittleren Bildungsabschluss oder die Fachhochschulreife zu erwerben [Links zu Info über MBA/FHR].

Links

Berufsbeschreibung Fachinformatiker Systemintegration

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=7847

Berufsbeschreibung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?_afrLoop=446759076968654&_afrWindowMode=0&dkz=7856&path=null%2Fkurzbeschreibung&_adf.ctrl-state=1cdjl6c7g1_67

Handreichung zur Abschlussprüfung in den IT-Berufen

http://www.saarland.ihk.de/ihk-saarland/Integrale?SID=66D66C159AD8604DFF53F8BAC19B1506&MODULE=Frontend.Media&ACTION=ViewMediaObject&Media.PK=1114&Media.Object.ObjectType=full

Microsoft DreamSpark Premium

DreamSpark ist eine Initiative von Microsoft, die Studierenden und Mitarbeitern den Zugang zu Microsoft-Technologien eröffnet. Es werden Entwicklersoftware, Betriebssysteme und Serverprodukte  für Lehr- und Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Berechtigt zur Teilnahme sind: Schüler und Lehrer des TG BBZ Dillingen zum Einsatz für Lehr- und Forschungszwecke vorbehaltlich der inhaltlichen Prüfung seitens Microsoft.

TG BBZ Dillingen - Microsoft-Software kostenlos für SchülerInnen

Angebotene Zusatzqualifikationen