Physik

Die Physik ist die Mutter der Naturwissenschaften. Schon in der Steinzeit war die Physik stets ein Hilfsmittel zur Lösung technischer Probleme. Der Faustkeil war eines der ersten Werkzeuge. Mit ihm ist es möglich, die Schlagkraft der Hand auf eine sehr kleine Fläche zu konzentrieren, um damit z. B. Holz zu spalten. Die Erfindung des Rades um 3000 v. Chr. war ein revolutionärer Fortschritt zum Transport von Lasten. Im Mittelalter wie zum Bau von Kathedralen oder Burgen wurden schwere Lasten durch Flaschenzüge (lose und feste Rollen) oder Hebel bewegt.

Aktuelle Forschungsgebiete der Physik sind beispielsweise die Kernfusion oder  die Nanotechnologie.

 

Ein weiteres aktuelles Thema ist ökologische Energie (z.B. Windenergie). Hier wird die kinetische Energie der Luft zur Erzeugung von elektrischem Strom genutzt. Nach physikalischen Gesetzen lässt sich untersuchen, welchen Einfluss Windgeschwindigkeit bzw. Durchmesser des Rotors auf die erzeugte elektrische Leistung hat.

 

Herleitung:

Herleitung Leistung Windrad

Daraus wird ersichtlich, dass bei doppeltem Radius des Rotors die vierfache elektrische Leistung gewonnen werden kann. Weht der Wind mit doppelter Geschwindigkeit, so steigt die elektrische Leistung sogar auf das Achtfache.

 

Am TGBBZ Dillingen wird Wert auf Praxisbezug gelegt, d.h. im Unterricht werden physikalische Zusammenhänge anhand von schülergerechten Versuchen hergeleitet. Diese Versuche orientieren sich an den Einsatzmöglichkeiten der Physik in der Technik. 

Versuch zur gleichmäßig beschleunigten Bewegung
Schülerversuch zur gleichmäßig beschleunigten Bewegung
Umgebauter Kühlschrank
Zum Anschauungsobjekt präparierter funktionsfähiger Kühlschrank

Wir verfügen über zwei Physiksäle, die durch einen Lehrmittelraum verbunden sind.

Pysiksaal

Physik wird in den folgenden Schulformen unterrichtet:

  BVJ Gewerbeschule Fachoberschule
Klassenstufe 10 2 WS 2 WS -
Klassenstufe 11 - 2 WS -
Klassenstufe 12 - - 4 WS

Links zu den Lehrplänen

Kontakt

Email: a.franz@tgbbzdillingen.de